Regionalgruppenleiter Bernd Michler im Gespräch zum Thema Regionalgruppen

Foto Bernd Michler
Meldung vom 15.06.2016 - 14:02

Bernd Michler, Leiter Vertrieb Storage, Empalis Consulting GmbH und Leiter der Regionalgruppe Baden-Württemberg, mit 224 einer der größten im BdVM, beantwortet uns folgende Fragen zum Verbandsengagement:

 

Herr Michler, warum engagieren Sie sich als Regionalgruppenleiter?
Das Interesse an den gemeinsamen Themen aktiv zu arbeiten und die Arbeit in der Regionalgruppe aktiv mitzugestalten haben meine Entscheidung maßgeblich geprägt.

Was für Aufgaben hat ein Regionalgruppenleiter im BdVM?
Der Regionalgruppenleiter ist das Bindeglied zwischen dem Vorstand in Berlin und den Mitgliedern in den einzelnen Regionen. Er ist zentrale Anlaufstelle für alle Mitglieder der Region in allen Fragen rund um den BdVM. Zunächst ist er hauptsächlich ein Netzwerker und guter Zuhörer, aber auch ein Impulsgeber.

Wenn Sie nicht über Zeit nachdenken müssten, was würden Sie gerne im Verband machen?
Zum einen ausgedehnte Kamingespräche mit den Mitgliedern meiner Region einführen. Zum anderen die Coaching Days und Workshops ausweiten.

Was sollte der BdVM zum Thema „Digitalisierung im Vertrieb“ anstoßen?
Ich denke, in erster Linie müssen wir eine Orientierung im Sinne einer Handlungsempfehlung liefern, die eine Herangehensweise an die Herausforderung der Digitalisierung beschreibt. Des Weiteren sollte der BdVM aber auch Stellung zu öffentlichen Debatten beziehen.

 

Ein ausführlicheres Interview mit Herrn Michler zum Thema "Digitalisierung im Vertrieb" erscheint in dem nächsten Vertriebsmanager.