Auch wenn immer mehr Prozesse automatisiert werden, bleiben persönliche Beziehungen weiterhin die Aufgaben des Vertriebs.

Alexandra Nowosel
General Sales Manager
Hasbro Deutschland GmbH
  • Ausbildung zur Industriekauffrau und anschließendes Studium zur Marketingfachwirtin
  • 5 Jahre Tätigkeit bei Swatch AG als Trade Marketing Manager
  • Seit 1998 bei Hasbro in unterschiedlichsten Positionen von Marketing Manager, Group Key Account Manager, Nationale Verkaufsleitung und seit 2015 bis heute General Sales Manager bei Hasbro GmbH.

BdVM: Was sind Ihre besonderen Herausforderungen als General Sales Manager bei Hasbro Deutschland GmbH?
Nowosel: Die besonderen Herausforderungen sind mit Sicherheit die Prozesse einer amerikanischen Firma in eine lokale Form zu bringen, den von Terminen geprägten Arbeitsalltag so effektiv wie möglich zu nutzen und die Saisonalität, der die Spielwarenbranche unterliegt, zu managen.

Ein immer später stattfindendes Weihnachtsgeschäft macht es nicht einfach, den Warenfluss mit den Kunden zu gestalten. Vertrieb wird zu Logistik und neue saisonale Anlässe mit den Kunden zu schaffen und den stationären Handel gegenüber dem Online-Handel zu stärken bedarf viel Kreativität.

BdVM: Wo sehen Sie den Vertrieb in fünf Jahren?
Nowosel: Das ist schwierig zu sagen. Es wird herausfordernder. Die Prozesse werden immer mehr digitalisiert/automatisiert (z.b.VMI), aber die Aufgaben des Vertriebs werden weiterhin die persönlichen Beziehungen bleiben. Information, Kommunikation und Beratung und das auf gleicher Augenhöhe mit dem Kunden. Den Kunden und seine Bedürfnisse verstehen, neue Wege gehen (z.B. Omnichannel) und ständige Anpassungen und Veränderungen vornehmen - Change-Management. Dies sind für mich nach wie vor eines der wichtigsten Tools im Vertrieb.

BdVM: Wenn Sie nicht in der Spielwaren-Industrie arbeiten würden, welche Branche würde Sie interessieren?
Nowosel: Reisebranche/Fluggesellschaften….auf Grund meiner eigenen Leidenschaft fürs Reisen

BdVM: Welcher Aspekt Ihres Berufes fasziniert Sie am meisten?
Nowosel: Sich immer wieder auf neue Situationen, Kunden und Menschen einzustellen. Kundenbeziehungen aufzubauen und Teams zum Erfolg zu führen.

BdVM: … sollte jeder Vertriebler lernen, weil …
Nowosel: ... Fremdsprachen. ... die Welt immer mehr zusammen rückt und gerade im Vertrieb der Austausch in der Muttersprache die persönlichen Beziehungen intensiviert

BdVM: In welcher Stadt/welchem Land würden Sie gerne für einen begrenzten Zeitraum leben?
Nowosel: Immer wieder in Südafrika

BdVM: Haben Sie ein Vorbild?
Nowosel: Es gibt eine Menge Menschen die mich inspirieren, deren Lebensgeschichte oder Lebensweg mich begeistern. Ein wirkliches Vorbild habe ich nicht.

 

Die Fragen stellte Laura Heisch, Mitarbeiterin der Geschäftsstelle des Bundesverbands der Vertriebsmanager.